top of page

Was passiert im Januar in Dennenlohe?

Der grüne Baron buddelt, ich sitze auf dem Sofa und der Boden unter meinen Füßen wird weniger…



Was gibt es Neues – werde ich oft gefragt, was tut man denn so im Winter auf dem Land? Ist das nicht langweilig? Definitiv nein, weder wird es langweilig noch ist es langweilig. Vielmehr gibt es Stress und Chaos, genauso wie im Sommer. Gut, so einen Wasserschaden, wie wir ihn gerade haben, hat man nicht jeden Januar. Man wird aber damit sehr auf Trab gehalten – Bodendielen müssen raus, weil der alte Lehmschlag darunter anfängt, Pilze zu entwickeln. Die Rigipswände im 2. Stock sind alle aufgeschnitten, damit die Heizungsbauer neue Rohe legen können oder Platz haben, die Alten zu reparieren. Der Barockparkettboden aus der Roten Remise muß raus. Mannshohe schwere Schränke müssen abgebaut und getrocknet werden. Hunderte Bücher und Regale ebenfalls. Und das gleichzeitig in 2 Gebäuden und mehr als 10 Räumen. Bei den Trocknungsgeräten, die Tag und Nacht laufen, müssen auch Tag und Nacht die Eimer ausgeleert werden. Man ist also gut beschäftigt. Zusätzlich frieren bei mehr als minus 10 Grad die beheizbaren Gertänkebecken der Pferde zu und man muß Wasser per Hand und Pedes in den Stall tragen – mit 30 Litern und damit 30 kg ist man da schnell beschäftigt und braucht kein Fitnessstudio mehr. Zusätzlich geht mal schnell die (fast neue, aber gerade aus der Garantie gefallene) Geschirrspülmaschine in einer der Ferienwohnungen kaputt und es muß umgehend Ersatz besorgt und eingebaut werden. In der Schlossküche hat der grüne Baron mit seinen Pranken die elegante Küchenarmatur getötet und in einem Gästezimmer geht das Thermostat der Dusche nicht mehr. Gut, daß die Heizungsbauer gerade jeden Tag hier sind … so ein Wasserschaden hat also auch Vorteile!

Dem grünen Baron wurde es aber trotz alledem nicht langweilig, denn wir haben überraschender Weise kurzfristig 30.000 Blumenzwiebeln von der Firma Küpper als Spende für den Schlossverein e.V. bekommen- und da ich gerade letzte Woche am Leistenbruch operiert wurde und daher ein paar Tage nur auf dem Sofa liegen kann, war er ganz schön beschäftigt. Als Ergebnis läuft er jetzt schon wieder recht krumm und bucklig rum, obwohl seine Leistenbruch OP erst einige Monate her ist. Aber da muß er durch – und einen tollen Helfer hatte er zumindest!

Nachdem der Mercedeshändler seit 5 Wochen immer noch keinen Ersatzmotor für unser Auto bekommen hat, kann er ja aktuell auch nur mit dem Golfcar im Park rumbrausen! Aber es gibt auch schöne Momente auf meinem Sofa – gestern wurden die Photos des Gary Rogers Photowettbewerbes “On the Go” aus dem Park bewertet und das war eine wunderschöne Tätigkeit gemeinsam mit den anderen Jurymitgliedern. Es wurden unglaublich viele atemberaubend tolle Photos eingereicht und man hatte wirklich die Qual der Wahl. Ohne die Sieger schon zu verraten, lasse Sie die Favoriten gleich hier mal begutachten: Es gab drei Kategorien – Stimmungen, Tiere und Pflanzen!

Und es wird mir nicht langweilig auf dem Sofa, denn in vier Wochen ist ja die nächste Jurysitzung für den Deutschen und Europäischen Gartenbuchpreis und ganz viele eingereichte Bücher stapeln sich bereis auf dem Billardtisch – alle wollen gelesen und begutachtet werden, damit wir am 10. März würdige Siegerbücher für 2023 prämieren können. Wenn ich allerdings weiterhin im Bett oder auf dem Sofa bleiben will, dann müßte ich mich an der anderen Leiste auch noch operieren lassen, denn sonst hätte ich keinen Grund mehr hier faul rumzuliegen. Ich werde berichten, für was meine haarigen Pfleger und ich uns entschieden haben…

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page